Mailehenversteigerung 2019

+++ HEUTE ab 18:00 Uhr +++

Preise & Infos in unserem Post vom 19.04.2019

Zur Tradition:
Bei dieser Versteigerung werden die nicht verheirateten Mädchen (ab 16 Jahren) und Frauen des Ortes einzeln ausgerufen. Bei dem Ausrufen wird meist hinreichend auf die tatsächlichen oder nachgesagten Eigenschaften der Ausgerufenen hingewiesen. Derjenige Junggeselle erhält den Zuschlag, der am meisten für ein ausgerufenes Mädchen bietet. Am Ende der Versteigerung ist derjenige Maikönig, der an diesem Abend von allen Junggesellen den höchsten Betrag für ein Mädchen geboten hat/bieten musste. Die von ihm Ersteigerte ist die Maikönigin. Die Mädchen, welche auch nach mehreren Durchgängen nicht versteigert werden konnten, werden dann gemeinsam in einem Gesamtlos („Rummel“) versteigert. Derjenige der diesen ersteigert hat die vornehme Aufgabe und Pflicht, sich um die nicht ersteigerten Mädchen im Monat Mai zu kümmern.